Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Was tun, wenn die Matratze feucht ist?

Natalia Spzoo MatratzenDer menschliche Körper verliert jede Nacht mehr als einen Liter Flüssigkeit. Diese geht unter anderem in die Matratze und sorgt dafür, dass die Matratze feucht wird. Auch ein Malheur durch ein umgekipptes Wasserglas oder durch die Kinder, die im Bett schlafen und noch nicht ganz trocken sind, kann passieren. Wichtig ist es, bei einer feuchten Matratze schnell zu reagieren.

Matratzen sind eigentlich immer feucht

Was tun, wenn die Matratze feucht ist?Wenn eine Matratze im Einsatz ist, dann ist sie auch feucht. Dies hängt damit zusammen, dass der menschliche Körper Feuchtigkeit abgibt und diese von der Matratze aufgenommen wird. Das tägliche Lüften sollte daher zum Standard-Programm gehören. Oft reicht es schon aus,

  • die Bettwäsche zurückzuschlagen und
  • so die Matratze trocknen zu lassen.

Dies funktioniert am besten bei geöffnetem Fenster. Zudem sollte die Matratze regelmäßig komplett in der Sonne oder vor der Heizung getrocknet werden.

Großen Fleck trocknen – so funktioniert es

Tipp Hinweise
saugstarke Tücher Wenn ein großer Fleck Feuchtigkeit auf die Matratze gekommen ist, muss schnell reagiert werden. Im ersten Schritt wird die Feuchtigkeit aufgesaugt. Das heißt, mit saugstarken Tüchern geht es an die feuchte Stelle. Diese ziehen einen großen Teil der Feuchtigkeit bereits heraus. Anschließend wird der Fleck über den Rand hinweg behandelt.
Bürste oder Schwamm Ein gutes Hilfsmittel ist an dieser Stelle eine Bürste oder ein Schwamm. Auf die Bürste wird ein Reinigungsmittel aufgetragen. Es kann sich dabei um Waschmittel oder um Duschbad handeln. Wenn die Feuchtigkeit durch einen Urinfleck entstanden ist, wird am besten mit Essig gearbeitet, um gegen den Geruch vorgehen zu können. Nun wird die Stelle mit der Bürste oder dem Schwamm gereinigt und ausgestrichen.

Anschließend wird ein Schwamm mit klarem Wasser befeuchtet und die Stelle abgetupft. Nun kommt Natron auf den Fleck. Natron gibt es im Handel, beispielsweise in der Drogerie. Das Pulver zieht ebenfalls Feuchtigkeit aus der Matratze.

Ausreichend Zeit zum Trocknen geben

Die Matratze sollte jetzt so lange frei liegen, bis der Fleck komplett getrocknet ist. Jetzt wird das Natron durch einen Staubsauger entfernt. Als Abschluss sollte die Matratze noch ausgelüftet werden. Bei trockenem Wetter wird dies am besten direkt am geöffneten Fenster, auf dem Balkon oder im Garten durchgeführt. Wenn es draußen regnet, können Sie die Matratze auch an die Heizung stellen.

Hinweis: Gerade bei größeren Flecken kann es durchaus bis zu zwei Tage dauern, bis der Fleck komplett trocken ist. Im Idealfall bleibt die Matratze so lange ohne Bezug stehen. So verhindern Sie eine Schimmelbildung an der betroffenen Stelle.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (50 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen