Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Wie oft sollte eine Matratze gewendet werden?

Traumnacht MatratzenDie Matratze ist eine der Grundlagen für erholsamen und gesunden Schlaf. Daher sollte sie optimal zu Ihrem Körper und Ihren individuellen Bedürfnissen passen. Matratzen gibt es in vielen Ausführungen und unterschiedlichen Härtegraden. Gemeinsam haben sie alle eins: Im Schlafalltag müssen sie einiges hinnehmen. Die hohe Belastung, der Matratzen ausgesetzt sind, zeigt sich mit der Zeit in Form einer gewissen Abnutzung. Damit diese nicht einseitig erfolgt und die Belastung auf der gesamten Matratze gut verteilt wird, kann es ratsam sein, die Matratze zu wenden. Lesen Sie hier, warum Experten überhaupt empfehlen, die Matratze zu wenden und welche Besonderheiten es dabei gibt.

Durch Wenden gegen eine zu starke Abnutzung

Wie oft sollte eine Matratze gewendet werden?Mit dem Wenden der Matratze soll vor allem eins vermieden werden: eine einseitige oder stellenweise Abnutzung. Diese entsteht schneller und vor allem auch gravierender als sie vielleicht annehmen.

Gründe für die starke Abnutzung, die bei vielen Matratzen vorzufinden ist, gibt es viele. Die häufigsten sind:

  • Schweiß und das
  • Körpergewicht

Mehr darüber haben wir Ihnen in der folgenden Tabelle zusammengefasst:

Problem Hinweise
Schweiß Unser Körper verliert enorme Mengen an Schweiß, wahrscheinlich mehr als Sie sich vorstellen mögen. Circa 3 Liter nimmt die Matratze jede Woche auf. Nur wenn eine Matratze richtig trocknen kann, wird langfristig die Bildung von Schimmel vermieden.
Körpergewicht Beim Schlafen lastet ein enormes Gewicht auf der Matratze und dieses hinterlässt hier mit der Zeit seine Spuren. Das Körpergewicht kann gerade in Verbindung mit Feuchtigkeit die Entstehung von Liegekuhlen fördern.

Liegekuhlen sind für den Körper besonders gefährlich. Einmal entstanden, beeinflussen sie die Schlafqualität dauerhaft nachteilig, denn auch wenn Sie sich zunächst mit dem Körper aus diesen Kuhlen herausdrehen, werden Sie diese schon nach kurzer Zeit wieder einnehmen.

TIPP: Plagen Sie am Morgen Schmerzen und Bewegungseinschränkungen, sollten Sie die Matratze genauestens in Augenschein nehmen. Achten Sie darauf, ob sich bereits kleinere oder größere Liegekuhlen gebildet haben.

Eine Frage des Preises

Die Anzahl der Wendungen hängt vor allem davon ab, wie hoch die Qualität Ihrer Matratze ist. Hier gibt es große Differenzen. Bei einer minderwertigen Matratze verformen sich die Materialien sehr schnell. Sie müssen eine solche Matratze also wenigstens viermal jährlich wenden. Wenn Sie nun bedenken, dass die Matratzen nicht gerade leicht sind, fällt das Wenden entsprechend schwer.

Bei qualitativ hochwertigen Matratzen aus beständigen Materialien sieht das Ganze schon anders aus. Hier verformen sich Bezug und Füllung nicht so schnell. Sie müssen aus diesem Grund die Matratze auch nicht ganz so oft drehen. Es reicht aus, wenn Sie zweimal im Jahr die Matratze wenden.

Vor- und Nachteile des regelmäßigen Wendens einer Matratze

Wir zeigen Ihnen zum Schluss die Vor- und Nachteile, die das regelmäßige Wenden der Matratzen mit sich bringt:

  • Abnutzung wird besser verteilt
  • Entstehung von Liegekuhlen wird vermieden
  • Lebensdauer verlängert sich
  • Schlafqualität bleibt erhalten
  • Schmerzen und Bewegungseinschränkungen wird vorgebeugt
  • erfordert sehr viel Kraft (Matratzen haben hohes Eigengewicht)
  • beim Kauf einer gebrauchten Matratze kann es sein, dass der Vorbesitzer diese nicht regelmäßig gewendet hat

Sommer- und Winterseite: Passen Sie die Matratze der Jahreszeit an

Die meisten Matratzen müssen Sie wenigstens zweimal im Jahr drehen, nämlich dann wenn Sie von der Winter- auf die Sommerseite wechseln und wieder umgekehrt. Die Winterseite ist oft mit einem dickeren, weicheren Bezug versehen. Damit soll vor allem ein besserer Kälteschutz erreicht werden. Diese Seite der Matratze wärmt um einiges besser und ist zudem meist auch saugfähiger. So kann sie Schweiß in größeren Mengen aufnehmen.

Tipp: Wenn Sie Ihre Matratze häufig wenden, kommt das vor allem der Lebensdauer zugute. Immerhin werden so massive Abnutzungserscheinungen in Form von Kuhlen vermieden.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (27 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen