Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Matratzen 60×120 – Für die Kleinsten nur das Beste

Matratzen 60x120Es gibt nichts Wichtigeres für Eltern, als die Gesundheit ihrer Kinder. Aber nur ein Bruchteil weiß, wie wichtig die Wahl der richtigen Matratze, für die gesunde Entwicklung des Kindes, ist. Bevor Sie eine Matratze 60×120 für Ihr Neugeborenes oder ihr Kleinkind bestellen, ist es somit unglaublich wertvoll, sich die elementaren Fragen beantworten zu können. Muss es eine Kaltschaum- oder eine Federkernmatratze sein? Welcher Härtegrad ist der passende und muss es eine 7-Zonen Kindermatratze sein? Genau solche Fragen beantwortet dieser Ratgeber und zeigt Ihnen, was zusätzlich für den sicheren Schlaf Ihres Kindes zu beachten ist.

Matratze 60×120 Test 2018

Ergebnisse 1 - 6 von 6

sortieren nach:

Die Unterschiede zwischen Schaumstoff und Federkern-Matratze

Matratzen 60x120Als allererstes ist es wichtig zu wissen, dass eine Babymatratze 60×120 / Kinderbettmatratze 60×120 in verschiedenen Ausführungen erhältlich ist. Die zwei bekanntesten sind die Schaumstoff- sowie Federkern Matratze. Für welche der beiden Varianten Sie sich schlussendlich entscheiden, liegt ganz daran, auf was Sie besonderen Wert legen. Eine Übersicht über die Vor- und Nachteile finden Sie in der folgenden Gegenüberstellung.

Schaumstoffmatratze 60×120

Die Schaumstoffmatratze besteht aus mehreren übereinanderliegenden Schaumstoffelementen, die je nach Härtegrad eine unterschiedliche Oberflächenstruktur ausweisen. Eines der hervorstechenden Vorteile einer solchen Babymatratze 60×120 ist, dass sie besonders atmungsaktiv ist. Durch die Verarbeitung von Schaumstoff haben gerade die typischen Milben und Bettwanzen keine Chance sich zu verbreiten. Genau aus diesem Grund ist eine Schaumstoffmatratze gerade für Allergiker geeignet. Wer seinem Kind besonderen Luxus bieten möchten, kann eine solche Kindermatratze auch noch mit der 7-Zonen Aufteilung bestellen. Diese verfügen über unterschiedliche Kammern, in denen verschiedene Härtegrade eingesetzt werden. Durch diese unterschiedlichen Bereiche wird der Körper an den nötigen Stellen wie Rücken und Hüftbereich gestützt, womit eine stets gerade Wirbelsäule garantiert ist. Der Einsatz einer solchen 7- Zonen Kaltschaummatratze ist Empfehlungen nach aber erst ab einem Alter von 6 Jahren sinnvoll. Da gerade Babys die meiste Zeit auf dem Rücken liegen, geht der Stützeffekt weitestgehend verloren.

Vor- und Nachteile, die eine Matratze 60×120 Test aufdeckte

  • abwaschbar
  • verfügt häufig über einen Überzug
  • perfekt für Allergiker
  • 7-Zonen System stützt die Wirbelsäule
  • ideal für Leichtgewichte
  • starke Qualitätsunterschiede
  • Kuhlenbildung möglich
  • nur bedingt für schwere Personen geeignet

Federkern

Die Federkernmatratze spielt auch im Kinderzimmer eine wichtige Rolle. Gerade für Kinder, die gerne einmal auf dem Bett herumspringen, bietet eine Federkernmatratze, aufgrund Ihrer Widerstandsfähigkeit, deutlich mehr Halt. Zusätzlich kann eine Federkernmatratze, ähnlich wie die Schaumstoffausführung, in unterschiedlichen Härtegraden bestellt werden. Wenn Ihr Kind also besonders gut auf härteren Untergründen schlafen kann, dann ist eine Federkernmatratze genau das Richtige für Sie. Doch natürlich gibt es auch einige andere Vorteile, die für die Nutzung einer solchen Kinderbettmatratze 60×120 sprechen.

Vor- und Nachteile, die eine Matratze 60×120 Test aufdeckte

  • Langlebigkeit
  • hohe Stabilität
  • günstiger Preis
  • besonders für schwere Personen geeignet
  • schwieriger zu reinigen
  • Milbengefahr
  • hohes Eigengewicht

Worauf Sie bei Babys achten sollten

Wenn Sie sich für eine der genannten Ausführungen entschieden haben, stellt sich gerade im Bereich Babybett die Frage nach der Sicherheit. Es gibt viele Meinungen und die von Bekannten sind mit Sicherheit nicht immer die Besten. Verlassen Sie sich aus diesem Grund auf Ihre/n behandelnde/n Frauenarzt oder Frauenärztin, denn das, was früher richtig war, ist es heute mit Sicherheit nicht mehr. Folgend eine kleine Übersicht zum Thema Sicherheit:

Variante Hinweise
Nässeschutz Ein Nässeschutz bewahrt die teure Matratze vor Schmutz und Feuchtigkeit. Gerade bei Neugeborenen kann es durchaus häufig vorkommen, dass die Windel nicht alles aufnehmen kann und so überträgt sich die Feuchtigkeit auf die Matratze. Während man viele Matratzenbezüge waschen kann, gibt es auch einige, die einen solchen Nässeschutz benötigen. Wenn Sie sich für eine solche Auflage entscheiden, achten Sie beim Kauf zwingend darauf, dass es eine atmungsaktive Unterlage ist. Gerade für Kinder, die sich auf den Bauch drehen, kann es ansonsten zu ernsten Problemen bei der Atmung kommen.
Kopfkissen und Decke Natürlich sind eine schön aufgefaltete Decke und ein passendes Kopfkissen ein optischer Hingucker und kann durch verspielte Motive das Kinderzimmer zu besonderem Glanz verhelfen. Doch im Babybett haben diese zumindest während des Schlafes nichts zu suchen. Durch Decken und Kopfkissen kann es schnell dazu kommen, dass Ihr Baby, durch Verdeckung des Mundes / Nase, Probleme mit der Atmung bekommt. Um dieses Risiko auszuschließen, empfiehlt sich der Einsatz eines Schlafsackes. Dieser hat den positiven Nebeneffekt, dass Ihr Kind immer warm zugedeckt bleibt.

Hinweis: Das gleiche gilt im Übrigen auch für das beliebte Nestchen. Damit die Luft ohne Einschränkungen zirkulieren kann, sollten Sie auch auf dieses verzichten.

Ökotest / Testsieger Sie wollen in Punkto Verarbeitung und Material auf Nummer sichergehen, dann achten Sie beim Kauf auf das Ökotest Siegel. Dieses garantiert Ihnen, nach eingehenden Studien, klinisch sehr gute Produkte. Auch das Testsieger Siegel, sichert Sie bei einer Bestellung ab. Grundsätzlich wird auf dem deutschen Markt aber sehr genau auf die verarbeiteten Materialen geachtet.

Ergebnisse des Matratze 60×120 Test zum Thema Härtegrad

Häufig werden bei Babymatratzen unterschiedliche Härtegrade angeboten, doch unter welchen Gesichtspunkten sollen Sie eine Matratze auswählen, wenn Ihr Kind noch nicht einmal geboren ist? Im Grunde ist es ganz einfach. Für Kleinkinder und Babys können Sie die Matratze nach Ihren Vorlieben auswählen. Sie schlafen gerne auf einem etwas härteren Untergrund, dann wählen Sie eine harte Matratze aus, umgekehrt, wenn Sie gerne auf weichen Untergründen liegen. Ihr Baby kennt den Unterschied nicht und wird sich melden, falls es sich nicht wohlfühlt. Sollten Sie allerdings ein behindertes Kind erwarten, so informieren Sie sich, vor Auswahl des Bettes, unbedingt bei Ihrem betreuenden Arzt.

Hinweis: Wenn Sie einen längeren Aufenthalt im Ausland planen, ist es sinnvoll, zu der im Reisebett integrierten Matratze, eine separate Matratze mitzunehmen. So kann Ihr Baby erholsam auf der gewohnten Matratze schlafen und die Gesundheit des Rückens ist sichergestellt.

Matratze 60×120 online günstig kaufen

Egal was Sie suchen, das Internet informiert Sie über alle Vor- und Nachteile bestimmter Produkte und zeigt Ihnen diese im Preisvergleich. Somit liegt es nahe, dass auch der Kauf von Matratzen im Onlinehandel die optimale Lösung ist. Durch die Bestellung im Netz genießen Sie viele Vorteile, wie das Widerrufsrecht, was es Ihnen möglich macht einen Artikel bei nicht gefallen einfach zurückzuschicken. Ob Sie sich vor Kauf einen Testbericht zum ausgewählten Angebot durchlesen oder nicht, ist Ihre Entscheidung. Vielen hilft das Lesen hingegen bei der Entscheidungsfindung. Auch die Lieferung nach Hause ist ein ebenso großer Vorteil. Sie können darüber hinaus auf tausende authentische Bewertungen und Erfahrungsberichte zurückgreifen. Nutzen Sie diese Möglichkeit und Ihr Wunschprodukt wird innerhalb weniger Tage zu Ihnen nach Hause geliefert.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (33 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen