Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Wiegenmatratzen – was ist die beste Babymatratze?

Wiegenmatratzen Die Qualität einer Matratze ist nicht nur für Personen wichtig, die unter Rückenproblemen leiden, sondern auch für Kleinkinder. Bereits bei Babys sollten Sie auf eine gute Matratze für die Babywiege achten, denn diese sorgt für einen optimalen Schlaf, eine gesunde Nachtruhe und einen verbesserten Liegekomfort. Sind Matratzen für Babywiege alle gleich? Gibt es Unterschiede bei Matratzen für Stubenwagen? Welche Kaufkriterien einer Babymatratze sind für Eltern wichtig? Wir berichten über wichtige Fakten rund um das Thema Wiegenmatratze.

Wiegenmatratze Test 2020

Was ist eine Wiegenmatratze?

Wiegenmatratzen Bei einer Babymatratze handelt es sich eigentlich um eine Matratze, die den gleichen Aufbau hat, jedoch eine kleinere Größe hat. Folgende Größen sind üblich: Wiegenmatratze 40 x 90 cm, Wiegenmatratze 50 x 90 cm, Wiegenmatratze 88 x 55 cm sowie 60 x 120 cm, 70 x 140 cm. Welche Matratze für die Babywiege die Richtige ist, hängt ganz von dem Alter und der Größe des Kindes ab sowie der Größe des Bettgestells.

» Mehr Informationen

Auf was ist grundlegend bei der Babymatratze zu achten?

Experten empfehlen, dass Sie beim Kauf nicht nur auf die entsprechende Größe, sondern auch auf das Körpergewicht des Kindes achten sollten. Babymatratzen sind bis maximal zum vierten Lebensjahr des Kindes geeignet. Außerdem sollten Sie auf besondere Aspekte der Wiegenmatratze achtgeben:

» Mehr Informationen
  • Nässeschutz
  • Atmungsaktivität
  • richtiger Härtegrad (nicht zu weich / hart)

TIPP! Wiegenmatratze günstig kaufen: Sie können eine Babymatratze in Bettzubehör-Geschäften wie Dänisches Bettenlager und Matratzen Concord erwerben. Matratzen für Stubenwagen können Sie auch in Möbelhäusern wie Ikea kaufen. Dort finden Sie verschiedene Modelle und Sie können einen Wiegenmatratzen Vergleich vornehmen. Im Internet können Sie im Versand Shop diverser Anbieter auch Matratzen für Babys bestellen. Günstig kaufen? Hin und wieder finden Sie Angebote von sehr guten Wiegenmatratzen online. Ein Preisvergleich kann ebenfalls lohnend sein, denn die Preise könne je nach Modell und Marke differenzieren.

Was sind beliebte Wiegenmatratzen Hersteller?

Sie können als Verbraucher aus sehr vielen verschiedenen Modellen und Marken auswählen. Beliebte Hersteller von Babymatratzen sind unter anderem:

» Mehr Informationen
  • Zöller Air Allround Babymatratze
  • Best for Kids Comfort Maxi Babymatratze
  • Träumeland Polarstern Babymatratze
  • Amazon Basics Babymatratze
  • Elaza Babymatratze
  • Candide Babymatratze

Welche Matratze für Babys ist zu empfehlen? Die meisten Matratzen für Wiegen sind häufig aus einer Mischung aus Polyester aus Baumwolle hergestellt. Im Inneren der Matratze ist ein Schaumstoffkern. Viele Hersteller konzentrieren sich dabei auf Kaltschaummatratzen, welche für Babys einen guten Schlafkomfort bieten. Dieses Material hat einen positiven Effekt auf die Rückengesundheit, da sie eine ideale Druckverteilung bieten.

Was sind die Vorteile und Nachteile von Wiegenmatratzen?

Babymatratzen haben sehr viele Vorteile und nur sehr wenige Nachteile. Wir haben die Vorteile und Nachteile von Wiegenmatratzen zusammengefasst.

Die Vorteile von Babymatratzen sind:

  • sehr geeignet für geringes Körpergewicht
  • ideale Druckverteilung
  • sehr gute Punktelastizität
  • positiv für den Rücken und die Liegeposition
  • hohe Atmungsaktivität
  • Allergiker freundlich

Die Nachteile von Babymatratzen sind:

  • Schaumstoffmatratzen haben einen schnellen Matratzenverschleiß (schnell durchgelegen)
  • ungeeignet für Kinder über vier Jahren

Gibt es auch Federkernmatratzen für Kleinkinder?

Federkernmatratzen haben im Inneren Metallelemente. Grundsätzlich sind diese Modelle – besonders im Winter – kälter als normale Matratzen. Babys können meist ihre eigene Körpertemperatur noch nicht gut regulieren und das Bett anwärmen. Aus diesem Grund eignen sich Fernkernmatratzen nicht als Wiegenmatratzen und werden nicht für diesen Zweck produziert.

» Mehr Informationen

Matratzen mit Trittrand – was ist das?

Einige Babymatratzen-Modelle haben einen Trittrand. Dies ist ein besonderes Element im Gegensatz zu Matratzen für Erwachsene. Wiegenmatratzen mit Trittrand eignen sich für Babys, die in ihrem eigenen Bett die ersten Aufstehversuche unternehmen. Eine Verstärkung am Matratzenrand hat folgende positive Aspekte:

» Mehr Informationen
  • Minderung des Sturzrisikos
  • Vermeidung von Quetschungen der Babyfüße
  • Beine und Füße geraten nicht so leicht zwischen das Gestell oder in den Lattenrost
  • längere Haltbarkeit der Matratze

Bezug von Babymatratzen wechseln?

Wiegenmatratzen sollten unbedingt vor Schmutz, Staub und Schweiß geschützt werden. Deshalb sollten Sie diese mit einem passenden Bezug überziehen. Gerade bei Babys kann es immer zu Verschmutzungen im Bettchen kommen. Der Bezug sollte aus einem Naturmaterial oder einem Baumwoll-Gemisch sein. Diese sind sehr pflegeleicht und können meist bis zu 90° in der Waschmaschine gereinigt werden.

» Mehr Informationen

Matratze für Wiege komplett austauschen? Sinnvoll?

Das Auswechseln einer Matratze kann notwendig sein, dass das Kleinkind zu groß oder zu schwer geworden ist. Ebenfalls sollten Sie eine neue Babymatratze kaufen, wenn Sie das Gefühl haben, dass das Material nicht mehr einen guten Liegekomfort bietet. Ein weiterer Grund, um eine Wiegematratze auszutauschen, ist, dass der Wechsel des Bezuges nicht mehr ausreichend ist.

» Mehr Informationen

Hier ein kleiner Überblick, wenn das Austauschen einer Babymatratze sinnvoll ist:

Kriterium Hinweise
Geruch unangenehm / stinkt
Reinigung nicht mehr möglich (Urin, Milch usw. mehrmals durch die Matratze durchgedrungen)
Größe Wiegematratze nicht mehr passend für das Baby (Kind zu groß / schwer); am besten bereits beim Kauf zu einer größeren Matratze greifen (z.B. Wiegenmatratze 90 x 40 cm)

Hat die Stiftung Warentest einen Wiegematratze Test durchgeführt?

Stiftung Warentest ist eine Verbraucherschutzorganisation, die seit den 1960er Jahren bereits viele Produkte und Geräte getestet hat. Das unabhängige Prüfinstitut hat im September 2018 diverse Babymatratzen Modelle unter die Lupe genommen. Im Rahmen dessen wurde das Material der Wiegematratzen auch darauf getestet, ob es schadstofffrei. Der Testbericht ergab, dass Verbraucher unbedingt darauf achten sollten, dass die Babymatratze auf keinen Fall zu weich ist. Da sonst Rückenprobleme und ein erhebliches Sicherheitsrisiko bestehen kann.

» Mehr Informationen

Tipp: Die Testsieger finden Sie direkt auf der Webseite von Stiftung Warentest. Auch Öko Test hat sich einige Matratzen für die Kleinen im Januar 2018 angesehen. Das Fazit kann ebenfalls auf deren Homepage nachgelesen werden.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (26 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Wiegenmatratzen – was ist die beste Babymatratze?
Loading...

Neuen Kommentar verfassen