Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Liegesäcke – gemütliches Möbel nicht nur für Jugendliche

LiegesäckeLiegesäcke sind seit einigen Jahren im Trend und sind vor allem in Kinder- und Jugendzimmern ein beliebtes Sitzmöbel. Je nach Außenmaterial kann ein Sitz und Liegesack ebenso Outdoor verwendet werden. Die Angebotspalette ist insgesamt recht groß und reicht vom Liegesatz aufblasbar für den gemütlichen Mittagschlaf am Strand, bis zum Riesen Sitzsack, der von Zockern gerne als Sitzmöglichkeit für zwei Personen vor der Konsole genutzt wird. Erfahren Sie nun mehr über die verschiedenen Arten von Liegesäcken, welche Marken in einem Liegesack Test besonders gut abschneiden und wo Sie Liegesäcke besonders günstig kaufen können.

Liegesack Test 2019

Welche Arten von Liegesäcken gibt es?

LiegesäckeLiegesäcke unterscheiden sich vor allem in:

  • Größe
  • Farbe
  • Stoffbezug
  • verwendetes Füllmaterial

In Bezug auf die Größe reichen die Varianten von einem Liegesack XXL mit einer Liegefläche von bis zu 140 cm x 180 cm mit einem Volumen von 1500 Litern, bis hin zu einem Babyliegesack mit Maßen von etwa 70 cm x 55 cm x 40 cm. Ein Sitzsack Liegesack für eine Person bietet durchschnittlich eine Sitzfläche von 80 cm x 80 cm.

Die Farbpalette von Liegesäcken ist genauso bunt wie die von anderen Möbeln im Jugend- oder Wohnzimmer. Sie reichen von einem schlichten Grau, Schwarz, Weiß oder Metall Grau, bis zu auffälligeren Farben wie

  • Grün,
  • Rot,
  • Blau oder
  • Orange.

Viele Hersteller bieten ein Modell gleich in zehn oder mehr verschiedenen Farben an, sodass für jeden der Geschmack und jede Einrichtung der passende Sitz und Liegesack dabei ist.  Einige Marken bieten sogar Muster an.

Beim Stoffbezug unterscheiden sich Liegesäcke vor allem in Materialien, die für den Außenbereich geeignet sind und Materialien, die ausschließlich drinnen verwendet werden sollten. Der Stoffbezug für einen Liegesack Outdoor kommt zumeist ein wasser- und schmutzabweisendes Material zum Einsatz, während Liegesäcke für den Innenbereich auch aus Baumwolle oder Samt gefertigt sein können.

Hinweis: Stoffbezüge von einem Sitzsack Liegesack für den Innenbereich lassen sich in der Regel in der Waschmaschine waschen. Achten Sie vor dem Waschen allerdings stets auf das Herstelleretikett, damit der Bezug nicht einläuft und die Farbe erhalten bleibt.

Das verwendete Füllmaterial kann sowohl Schaumstoff, als auch Styropor sein. Somit sind die Liegesäcke sehr leicht und lassen sich gut von drinnen nach draußen transportieren. Darüber hinaus ist eine Reihe von Liegesäcken erhältlich, die wie eine herkömmliche Luftmatratze aufgeblasen werden. Ein Liegesack Luft kommt vor allem für diejenigen in Frage, die auf der Suche nach einem Liegesack für Strand oder Liegesack beim Camping ist. Ein kleiner Liegesack aufblasbar kann dabei den klassischen Campingstuhl ersetzen, ein größeres Modell sogar das Plätzchen zum Schlafen am Nachmittag.

Vor- und Nachteile von Liegesäcken im Überblick

  • bequeme Liege- und Sitzpositionen möglich
  • passt sich der Körperform an
  • aufblasbare Modelle sind platzsparend und leicht zu verstauen
  • kultiges Design
  • für Menschen mit Knie- oder Rückenproblemen nur bedingt geeignet
  • ein nicht aufblasbarer Riesen Sitzsack ist schwer zu verstauen

Namhafte Marken von Liegesäcken im Vergleich

Die Anbieter von Liegesäcken sind relativ überschaubar. Hierbei finden sich bekanntere Möbelhersteller genauso wie kleine Unternehmen, die sich auf die Produktion von Liegesäcken, Hängematten und co. spezialisiert haben. Zu den bekannteren Marken dem einen oder anderem Liegesack Test zählen unter anderem:

  • Fatboy
  • Outbag
  • IKEA
  • CAGUSTO
  • Lumaland
  • Lazy Bag
  • Kinzler
  • icefox
  • Intex
  • QSack
  • Lounge Pug
  • Orsen
  • PATIZON

Da vier erstgenannten Marken durch bestimmte Eigenschaften wie Qualität oder die Größe des Sortiments in Bezug auf die Liegesäcke herausstechen, sollen diese in der nachstehenden Tabelle etwas näher vorgestellt werden.

Marke Erläuterungen
Fatboy Liegesack Fatboy ist sicherlich die bekannteste Marke, wenn es um Sitz- und Liegesäcke geht. Das Sortiment reicht vom klassischen Riesen Sitzsack, der durch die wasserabweisende Oberfläche auch als Liegesack Outdoor verwendet werden kann, über den Liegesack für Kinder, bis hin zum Liegesack Luft für den Campingurlaub. Darüber hinaus bietet die Marke Fatboy mittlerweile auch andere gemütliche Sitz- und Liegemöbel wie Hängematten sowie praktisches Zubehör wie Lampen, Tische oder Riesenstofftiere für den Sprössling.
Outbag Liegesack Outbag ist nicht ganz so bekannt wie Fatboy, besticht aber dennoch durch ein recht breites Angebot an Liegesäcken. Outbag hat sich explizit auf die Herstellung von Sitz-, bzw. Liegesäcken spezialisiert und besticht daher durch eine hervorragende Qualität in Sachen Bezug und Füllmaterial. Aufblasbar sind die meisten Modelle zwar nicht, lassen sich aber problemlos sowohl im Indoor-, als auch im Outdoorbereich verwenden.
IKEA Liegesack Ein Liegesack IKEA ist recht günstig erhältlich und im typischen IKEA Design gestaltet. Nachteil ist allerdings, dass die Angebotspalette bei IKEA zumeist nicht sehr groß ausfällt und nur sehr selten aufblasbare Modelle verfügbar sind.
CAGUSTO Liegesack Wer auf der Suche nach einem Liegesack aufblasbar ist und nicht allzu tief in die Tasche greifen möchte, der wird bei CAGUSTO mit Sicherheit fündig. Für etwas mehr als 50 Euro bietet die Marke gemütliche Liegesäcke mit Rückenlehne in allen möglichen Farben an. Perfekt für den Urlaub am Strang oder das Nickerchen im Freien.

Wieviel kostet ein guter Liegesack?

Der Preis für einen Liegesack ist abhängig von der Art des Liegesacks und der jeweiligen Marke. Während ein Liegesack aufblasbar von einer eher unbekannteren Marke wie ORSEN oder PATIZON bereits für unter 40 Euro erhältlich ist, kostet ein ähnliches Modell von Fatboy oder Outbag durchschnittlich etwa 80 Euro.

Liegesäcke, die mit Styropor oder Schaumstoff gefüllt wurden, sind je nach Marke etwas teurer. Ein Liegesack IKEA beispielsweise kostet in einem Liegesack Test durchschnittlich 90 Euro, ein Modell von Outbag oder Fatboy kann in der Version Liegesack XXL sogar mit zwischen 200 und 300 Euro zu Buche schlagen. Fatboy und Outbag gehören allerdings zur High-End-Klasse in Sachen gefüllte Liegesäcke. Bei Marken wie Lumaland oder Lazybag werden Sie auch für unter 100 Euro fündig.

Liegesäcke günstig kaufen: Onlinehandel durchstöbern

Liegesäcke gibt es nicht nur in Möbelhäusern wie POCO, Porta, Roller oder Höffner und in Diskountern wie Aldi oder Lidl sind diese nur selten im Angebot. Der Onlinehandel hingegen bietet Ihnen eine breite Palette an aufblasbaren und gefüllten Liegesäcken, die Sie im Innen- und Außenbereich als gemütliches Plätzchen nutzen können. Suchen Sie sich einen passenden Online Shop und durchstöbern Sie die verschiedenen Modelle. Im Gegensatz zu Portalen wie eBay Kleinanzeigen, können Sie sich Ihr neues Möbel zumeist kostenlos liefern lassen und erhalten darüber hinaus eine Garantie.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (68 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen