Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Bettlaken – Spannbettlaken und Betttücher in verschiedenen Größen für jedes Bett

Bettlaken Neben der Bettwäsche gehört auf jede Matratze ein Bettlaken. Das Laken übernimmt im Bett verschiedene Aufgaben. In erster Linie verbessert es die Hygiene. Wie die Bettwäsche kann aber auch das Bettlaken Einfluss darauf nehmen, wie wohl Sie sich in Ihrem Bett fühlen. Es gibt Stoffe, die besonders atmungsaktiv sind, andere zeichnen sich vor allem durch wärmende Eigenschaften aus. Mittlerweile hält der Handel für jeden Bedarf die richtigen Angebote bereit. Wir zeigen Ihnen in diesem Ratgeber, welche Bettlaken es gibt, ob es für besondere Anlässe wie eine Hochzeit außergewöhnliche Laken gibt und worauf Sie beim Kauf besonderen Wert legen sollten. Abschließend fassen wir für Sie die wichtigsten Fragen rund um die Bettlaken zusammen.

Bettlaken Test 2019

Bettlaken: Was ist das?

Bettlaken Das Bettlaken ist Teil der Bettwäsche bzw. der Bettgarnitur. Es wird immer über die Matratzen gelegt und hat dabei folgende Funktionen:

  • Es ist eine Schmutzbarriere für Topper und Matratze. Hierfür nimmt es einen Großteil des Schweißes und anderer Körperflüssigkeiten auf.
  • Im Gegensatz zu einer Matratze oder einem Topper kann ein Bettlaken, ganz gleich wie es ausgestattet ist, einfach in der Waschmaschine gewaschen und meistens auch im Trockner behandelt werden, sodass ein einfache Reinigung in jedem Fall gegeben ist.
  • Bettlaken haben grundsätzlich Einfluss auf die Schlafqualität. Sie können je nach verwendetem Material wärmen oder kühlen. Es gibt Laken, die besonders weich sind.

Sie bestehen grundsätzlich aus Stoff, wobei sowohl auf natürliche als auch auf synthetische Fasern zurückgegriffen werden kann. Sie finden die Bettlaken in verschiedenen Designs. Viele Hersteller verarbeiten moderne Muster, um sich von den anderen Angeboten abzuheben. Sowohl für Wasserbetten als auch für Boxspringbett gibt es spezielle Laken, die in ihrer Struktur ein wenig anders sind.

Vor- und Nachteile eines Bettlakens

  • schützen die Matratze vor starker Verschmutzung
  • unterstützt eine saubere Hygiene im Bett
  • fördert ein gesundes Schlafklima
  • leicht zu reinigen
  • spezielle Ausführungen für unterschiedliche Betttypen verfügbar
  • Bettlaken verrutschen während der Nacht und werfen Falten
  • Spannbetttücher lassen sich schwer falten

Verschiedene Bettlaken-Typen im Überblick

Wenn Sie ein Bettlaken kaufen möchten, werden Sie schnell bemerken, dass der eine oder andere Online Shop mehr als ein Angebot bereithält. Über den Bettlaken Test hinaus werden heute die verschiedensten Bettlaken unterschieden, die Sie für den Alltag, aber auch für besondere Anlässe wie eine Hochzeit nutzen können. Die folgende Tabelle stellt Ihnen die gängigen Typen und ihre wichtigsten Eigenschaften vor:

Variante Hinweise
Spannbettlaken Das Spannbettlaken gilt heute im Grunde als Standardangebot. Es wird unifarben oder auch mit Muster in verschiedenen Designs angeboten. Einmal aufgezogen, bleibt es an Ort und Stelle. Es wirft also während der Nacht keine Falten und muss demnach auch am Morgen nicht erst wieder aufwendig gerichtet werden. Spannbettlaken haben am Rand einen Gummizug. Liegen sie locker, sind sie kleiner als ihre Matratzen. Sie werden mit wenigen geübten Handgriffen über die Matratze gespannt. Der Gummizug vermeidet, dass die Laken einfach herunterrutschen.
Betttuch ohne Gummizug Das Betttuch ohne Gummizug gab es lange, bevor die Spannbettlaken den Sprung in den Handel geschafft haben. Auch sie werden in vielen verschiedenen Größen angeboten, sodass es im Grunde für jedes Bett die richtige Lösung gibt. Heute werden sie vorwiegend im Gastgewerbe verwendet, da sie sich viel schneller auf- und abziehen lassen. Nachteil ist, dass sie am Morgen immer wieder neu glattgestrichen werden müssen.

Soll Ihr Bettlaken wasserdicht sind, müssen Sie auf spezielle Ausführungen in einem Bettlaken Test ausweichen. Sowohl die Spannbettlaken als auch die Betttücher werden mit einem integrierten Nässeschutz angeboten. Damit die Laken wasserdicht sind, werden sie mit zwei unterschiedlichen Seiten versehen. Bei der Oberseite verarbeiten die Hersteller Lyocell. Hierbei handelt es sich um die spezielle Tencelfaser, die sich durch eine hohe Funktionalität auszeichnet. Die Unterseite ist dagegen aus Polyurethan hergestellt. Durch das verarbeitete Polyurethan kann die Feuchtigkeit nicht in die Matratze eindringen.

Damit das Schlafklima durch diese besondere Ausstattung nicht gefährdet wird, sind hier feine Membrane eingearbeitet, die für einen guten Luftaustausch sorgen.

Unterschiedliche Bettlaken Größen: Die richtigen Maße für jedes Bett

Ob für Babybett, Kinderbett oder Doppelbett: In einem Bettlaken Test sind die Angebote in unterschiedlichsten Größen vertreten. In den letzten Jahren haben sich Bettlaken in Übergröße durchgesetzt. Dadurch haben die Hersteller auf die neuesten Matratzentrends reagiert. Gängige Größen, die Sie günstig kaufen können, sind:

  • 140×200 cm
  • 180×200 cm
  • 90×200 cm
  • 80×200 cm
  • 70×200 cm
  • 160×200 cm
  • 120×200 cm

Die Modelle in Übergröße messen dann beispielsweise 200×200 cm oder 220 x 220 cm.

TIPP: Auch für Stubenwagen und Beistellbett gibt es spezielle Bettlaken. Hier sollten Sie sich im Fachhandel umsehen und bevorzugt auf Angebote aus Bio-Baumwolle zurückgreifen.

Das Material macht den Unterschied: Woraus bestehen Bettlaken?

Wenn Sie für Kinderbett, Babybett oder Ihre Matratze nach einem Bettlaken Test ein optimales Laken kaufen möchten, sollten Sie insbesondere der Materialwahl viel Aufmerksamkeit zukommen lassen. Es gibt Bettlaken aus sehr unterschiedlichen Materialien, wobei Natur- und Synthetikfasern gleichermaßen Anwendung finden.

  1. Baumwolle: Baumwolle ist ein klassisches und häufig verwendetes Material für Laken. Es ist eine Naturfaser, die gern auch für Kinderlaken verwendet wird, da sie robust und ebenso pflegeleicht ist. Baby- und Kinderlaken werden meistens aus Bio-Baumwolle gefertigt, da diese nicht mit Schadstoffen belastet ist. Baumwolle bietet sich übrigens gerade für die Sommermonate an, da Sie hier stärker schwitzen.
  2. Leinen: Deutlich teurer als Baumwolle sind Bettlaken aus Leinen. Leinen sind ebenso Naturfasern, die gleichermaßen atmungsaktiv und robust sind. Sie werden mittlerweile in jeder erdenklichen Farbe angeboten und so gibt es Modelle in Weiß, Schwarz, Grau und Rot. Die Reinigung der Laken kann ganz einfach in der Waschmaschine erfolgen.
  3. Jersey: Jersey beweist ein hohes Maß an Pflegeleichtigkeit. Bettlaken aus diesem Material sind bügelfrei und zeichnen sich durch eine sehr gute Saugfähigkeit aus. Sie werden heute sehr gern für Babywiegen genutzt. Wenn Sie mit der Hand über die Laken fahren, werden Sie sofort die angenehm weiche Haptik bemerken.
  4. Biber: Gerade im Winter sind Bettlaken aus Biber eine gute Wahl. Wie Frottee sind sie angenehm weich und zeichnen sich durch ihre wärmenden Eigenschaften aus. Dazu tragen vor allem die leicht angerauten Fasern bei. Biber nimmt schnell und viel Feuchtigkeit auf, sodass Sie sich auch hier auf ein besonders angenehmes Schlafklima verlassen können.
  5. Microfaser: Für Allergiker sind Bettlaken aus Microfaser sehr gut geeignet, da diese von Milben eher gemieden werden. Weiterhin lassen sie sich meist bei besonders hohen Temperaturen reinigen. Microfaser fühlt sich zudem auf der Haut sehr angenehm an. Es reicht aus, wenn Sie die Laken nach dem Waschen zusammenlegen. Bügeln müssen Sie diese nicht.
  6. Satin: Im Sommer ist es ganz praktisch, wenn Ihre Bettlaken einen kühlenden Effekt haben. Das ist mit Angeboten aus Satin möglich. Die glatten Satinlaken wärmen nicht so stark wie andere Stoffe. Durch die glatte Oberfläche sehen sie besonders edel aus.

FAQ Bettlaken: Alles Wichtige auf einen Blick

Sie haben noch Fragen, rund um das Thema Bettlaken. Zum Schluss möchten wir noch einmal die gängigen Fragen aufgreifen und diese kurz und knapp beantworten.

Wie Bettlaken waschen?

Möchten Sie Ihre Bettlaken waschen, werfen Sie vorher immer einen Blick auf die Pflegehinweise des Herstellers. Hier gibt es aufgrund der Materialien große Unterschiede bei Temperatur, Trocknung und Pflegemitteln. Sie können die Bettlaken meistens bei einer Temperatur von 40 oder 60 Grad Celsius waschen.

Wie Bettlaken zusammenlegen?

Laken können Sie sehr einfach wie eine Decke falten. Spannbetttücher legen Sie am besten immer zu zweit zusammen und klappen den Teil, der die Seiten der Matratze einhüllt, ein. Streichen Sie den Stoff dabei immer glatt, sodass keine weniger schönen Falten zurückbleiben. Sie können die Spannbettlaken als Alternative auch rollen. Allerdings erfordert auch das ein wenig Geduld.

Bettlaken: Wie oft wechseln?

Wie Ihre Bettwäsche sollten Sie auch die Bettlaken regelmäßig wechseln, um eine gute Hygiene sicherzustellen. Im Sommer wechseln Sie wöchentlich, spätestens nach zwei Wochen. Im Winter reicht es aus, wenn Sie alle drei bis vier Wochen das Bettlaken wechseln. Bei Verunreinigungen sollten Sie das grundsätzlich schon eher machen.

Warum Extra Bettlaken für Wasserbett?

Da sich ein Wasserbett bewegt, muss natürlich auch das Bettlaken elastisch sein. Deswegen sollten Sie Laken für Wasserbetten wenigstens 3 Prozent Stretchanteil haben. Dieser kann durch die Verwendung von Elasthan oder Lycra erfolgen. Ansonsten kann das Bettlaken aus Baumwolle bestehen. Es gibt hier unterschiedliche Größen. Die Kleinste gilt für Matratzen mit 90×200 cm bis 120×200 cm.  Weiterhin gibt es Laken für 140×200 cm bis 160×220 cm. Die größte Ausführung sind 180×200 cm bis 200×220 cm.

Was für Bettlaken für Boxspringbetten?

Für Boxspringbett Modelle gibt es Laken mit einer geringen Steghöhe. Dadurch können Sie das Laken im Zebra oder unifarbenen Design beispielsweise nur über den Topper ziehen. Das Falten gelingt hier oft ein bisschen einfacher. Natürlich müssen Sie bei der Auswahl vor allem auf die Größe achten. In einem Bettlaken Test fallen auch für Boxspringbetten Laken aus diversen Materialien auf.

Wie finden Sie einen Testsieger?

Möchten Sie ein gutes Spannbettlaken kaufen, sollten Sie verschiedene Testberichte und Erfahrungen der anderen Käufer lesen, bevor Sie sich für ein Modell bei Ikea beispielsweise entscheiden. Führen Sie zudem immer einen Preisvergleich durch, denn gerade bei den Markenbettlaken erwarten Sie enorme Preisunterschiede. Gehen Sie bei einem Vergleich aber auch immer auf die Materialien ein, die verarbeitet wurden.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (37 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen