Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Schurwolldecken – „natürlich“ gute Decken für das ganze Jahr

SchurwolldeckenDecken werden aus den unterschiedlichsten Materialien gefertigt. Manche wärmen kaum, wie Decken aus Baumwolle, manche kühlen, beispielsweise Seidendecken. Diese sind in der kälteren Jahreszeit und für Menschen, die leicht frieren, weniger geeignet. Die besten Wärmespender sind Schurwolldecken. Schon vor Jahrtausenden erkannte der Mensch, dass die Schafschurwolle im Winter hervorragend vor Kälte schützt. Schurwolldecken bringen aber noch viele weitere, Vorteile mit sich. Schurwolle ist so geschaffen, dass sie an kalten Tagen wärmt und kühlt, wenn die Temperaturen steigen. Ein Schaf kann im Sommer schließlich auch nicht sein Fell ablegen. Das Fell „bekleidet“ das Tier in allen Jahreszeiten.

Schurwolldecke Test 2020

Was ist Schurwolle?

SchurwolldeckenMindestens einmal im Jahr werden Schafe geschoren. Reine Schurwolle stammt von einem lebenden Tier. Wolle von geschlachteten Tieren oder die wiederaufbereitet wurde darf nur schlicht als „Wolle“ bezeichnet werden. Außerdem muss laut Textilkennzeichnungsverordnung bei „Schurwolle“ der Schurwollanteil bei mindestens 99,7 % liegen. Ist das nicht der Fall, bei weniger als 99,7%, darf sie ebenfalls nur noch als „Wolle“ ausgezeichnet werden.

» Mehr Informationen

Die Wolle wird nach dem Scheren gewaschen und gekämmt, anschließend direkt versponnen. Die Wollfasern dürfen nicht beschädigt werden, damit die vielen guten Eigenschaften erhalten bleiben.

Schurwolle stammt von:

  • Schafen
  • Kaschmirziegen
  • Angoraziegen (für Mohair)
  • Angorakaninchen (für Angora)
  • Alpakas, eine Art Lama

Meist wird Schurwolle von Schafen für die Füllung von Bettdecken und Kissen verwendet. Die beste Schurwolle stammt von der Schafrasse Merino. Diese Tiere besitzen ein extrem feines Fell. Merinowolle wirkt vor allem auf ganz natürliche Weise antibakteriell, Bakterien können sich nur schwer an den Schuppen der Fasern halten. Die Wolle vom Merino ist voluminös und kuschelweich.

Wissenswert: Die Wolle vom Lama ist besonders strapazierfähig. Sie ist 3 x so reißfest wie Schafwolle und gehört zu den edelsten und auch teuersten Wollarten.

Die Pflege der Bettdecke aus Schurwolle

Wenn es darum geht, eine neue Bettdecke zu kaufen, ist ein wichtiges Kriterium die Pflege, also wie Sie die Decke waschen beziehungsweise reinigen müssen.

» Mehr Informationen

Anders als eine Baumwolldecke ist eine Bettdecke aus Schurwolle säureresistent, das heißt, sie nimmt den Körperschweiß auf und neutralisiert ihn. Sie haben sicherlich auch schon die Erfahrung gemacht, dass verschwitzte Wäsche aus Baumwolle müffelt, schnell unangenehm riecht und oft gewaschen werden muss. Bei Ihrem Bettdecke Schurwolle Test werden Sie feststellen, dass Sie die Wäsche aus Schurwolle hingegen nur auslüften brauchen. Es reicht, wenn Sie diese im Freien bei hoher Luftfeuchtigkeit aufhängen. Durch den hohen Lanolingehalt besitzen die Fasern der Wolle schmutz- und wasserabweisende sowie selbstreinigende und bakterienabweisende Eigenschaften. Die ideale Decke für die Faulen unter uns…

Lanolin wird gern in Salben und Kosmetika verarbeitet, da es die Haut gut feucht hält und Wundheilung unterstützt.

Die perfekte Decke Schurwolle für Groß und Klein

Die Bettdecke aus Schurwolle sorgt für Geborgenheit und natürliche Wärme. Aufgrund der thermostatischen Wirkung kann sowohl Wärme abgeben als auch aufgenommen werden. Der Grund: Die spiralförmig gelockten Wollfasern sind im Stande, viel Luft zu umschließen. Diese Luft sorgt für eine optimale Isolierung bei Hitze oder bei Kälte. Durch Ihre Form sind die Fasern sehr elastisch und leicht ineinander verflochten. Diese Verflechtungen erzeugen eine spannkräftige und isolierende Schutzschicht.

» Mehr Informationen

Diese Eigenschaft macht sie für die Eltern kleiner Kinder interessant. Insbesondere Babys können ihre Körpertemperatur in den ersten Lebensmonaten noch nicht automatisch regulieren. Ihnen kommt die natürliche Regulierung von Wärme und Feuchtigkeit einer Bettdecke aus Schurwolle besonders zugute.

Bei Ihrem Bettdecke Schurwolle Test können Sie sich von den guten Eigenschaften der Schurwolldecken überzeugen. Schurwolle ist in der Lage bis zu 35 % ihres eigenen Gewichtes an Feuchtigkeit aufzunehmen, dennoch fühlt sie sich weder klamm noch feucht an, sondern erzeugt ein besonders trockenes und angenehmes Schlafklima. Schimmelbildung ist in der Schurwolldecke fast unmöglich.

Maße Bett
135×200 cm Standardmaß für Personen bis zu einer Größe von 1,80 m
155X220 cm Komfortgröße für Personen, die größer als 1,80 m sind
200 x 220 cm eine Größe für 2 Personen, die „unter einer Decke stecken“
80×80 cm für die Kleinsten, beispielsweise für das Steppbett im Kinderwagen oder der Wiege
100×135 cm geeignet für Kinder bis etwa 6 Jahre

Eigenschaften der Schurwolle

Tiere schützen sich mit ihrem Fell vor Kälte und anderen Witterungen. Wolle ist temperaturausgleichend. Im Bettdecke Schurwolle Test zeigt sich, dass wir ebenfalls von diesen Eigenschaften profitieren. Schurwolldecken schützen perfekt vorm Auskühlen und leiten überschüssige Wärme nach außen ab.

» Mehr Informationen

In klirrend kalten Winternächten sehnt man sich nach einer kuscheligen Bettdecke, die mollig warmhält. Verbinden Sie zwei dünnere Decken, erhalten Sie eine Duo Bettdecke, die Sie auch im kalten Schlafzimmer hervorragend wärmt. Das Luftpolster zwischen den beiden atmungsaktiven Schurwolldecken sorgt für eine optimale Temperaturregelung. Eingehüllt in eine Decke aus Schafschurwolle werden Sie weder ins Schwitzen kommen noch kalte Füße bekommen.

Tipp: Praktisch ist eine 4 Jahreszeiten Decke, die das ganze Jahr über genutzt werden kann. Die Decke besteht aus zwei unterschiedlich dicken Decken, die bei Bedarf verbunden werden.

Bekannte Hersteller von Schurwolldecken sind unter anderem:

Besonders erwähnenswert: Ist das Unternehmen Purnatour. Die noch junge Firma fertigt Bettdecken, Schurwolldecken, Kopfkissen und Natur Matratzen aus Bio Schurwolle in bester Qualität. Sonderanfertigungen werden problemlos realisiert. Natur -Bettdecken, Kopfkissen oder Öko- Matratzen werden nach Ihren individuellen Maßen und ohne Aufpreis hergestellt.

Wussten Sie?

Reine Schurwolle hält nicht nur wunderbar warm. Sie verfügt über die Eigenschaft, Schadstoffe aus der Luft aufzunehmen, beispielsweise das gesundheitsschädliche Formaldehyd, welches unter anderem von Möbeln im Laufe der Zeit abgegeben wird. Schafwolle wird heute auch genutzt, um Altbauten mit natürlichen Materialien zu dämmen und dadurch kostengünstig zu modernisieren. Mit jedem Aufschütteln Ihrer Wollbettdecke sorgen Sie einerseits für Pflege und Langlebigkeit der Bettdecke und andererseits verbessern Sie gleichzeitig die Luft in Ihrem Schlafzimmer.

» Mehr Informationen

Der Schurwolldecken Test hat Sie überzeugt? Aus Erfahrung kann man sagen, Schurwolldecken günstig kaufen können Sie vor allem im online Shop. Hier finden Sie auch gleich die dazu passende Bettwäsche.

Vor- und Nachteile von Schurwolldecken

  • ausgezeichnetes Wärmerückhaltevermögen
  • atmungsaktiv
  • sehr gute Feuchtigkeitsregulierung
  • schwer entflammbar
  • leicht zu reinigen
  • schwerer als beispielsweise Decken aus Baumwolle

Schurwolldecken können mit vielen guten Eigenschaften aufwarten. Dabei müssen sie nicht einmal teuer sein. Preislich liegen Schurwolldecken im unteren Bereich der Naturhaardecken, aber es geht noch preiswerter. Werfen Sie einen Blick in den Sale, im Preis reduziert, können Sie hier wahre Schnäppchen aufstöbern.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (72 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Schurwolldecken – „natürlich“ gute Decken für das ganze Jahr
Loading...

Neuen Kommentar verfassen